Ausflug von LA

Ausflüge von Los Angeles in die Umgebung

Normalerweise besucht man Los Angeles ja ohnehin im Rahmen einer größeren Rundreise durch den Südwesten der USA, aber falls man sich – zum Beispiel aus beruflichen Gründen – nur für ein paar Tage in der Stadt aufhalten sollte, dann könnte man es durchaus in Erwägung ziehen, einen Ausflug in die Umgebung zu unternehmen, denn im Umkreis von LA befinden sich zahlreiche spannende Ziele. Kein Wunder, zählt Kalifornien doch zu den schönsten Regionen der Welt!

Gleichwohl sollte man nicht den Fehler machen, einen Einheimischen um Tipps für einen Ausflug zu bitten, denn die meisten US-Amerikaner haben unter Ausflügen recht krude Vorstellungen: Da kann schon mal der Trip zur Shopping Mall um die Ecke als Ausflug gewertet werden, auf der anderen Seite ist es für viele Amis aber auch nicht unvorstellbar, für einen „Tagesausflug“ eine 500 Meile lange Fahrstrecke auf sich zu nehmen. Bei der Suche nach einem Ausflugsziel sollte man also auch die Sinnfrage stellen: Was ist realistisch überhaupt machbar?

Für einen Ausflug, der auch an einem langen Tag zu schaffen sein soll, kommen vor allem zwei Ziele in Frage: Santa Barbara und der Joshua Tree National Park.

Santa Barbara

Santa Barbara

Beginnen wir mit der Stadt! Bei Santa Barbara handelt es sich um eine sehr schöne City, die etwa 90 Meilen, also knapp 150 Kilometer, nordwestlich von Los Angeles liegt. Sie zeichnet sich vor allem durch ihre äußerst beeindruckende Architektur aus, denn nahezu alle Häuser sind im spanisch-mexikanischen Stil erbaut und entsprechend teuer: Die Preise für Immobolien liegen hier im Schnitt so hoch wie sonst nirgendwo in Kalifornien. Doch der Besuch muss nicht teuer sein, denn die sehr schöne Strandpromenade inklusive Pier ist natürlich kostenlos, genauso wie die richtig hübsche Fußgängerzone, die ein wenig an europäische Fußgängerzonen erinnert, so dass man sogar von Laden zu Laden schlendern kann! Etwas Eintritt kostet hingegen die Mission von Santa Barbara, die aber ihr Geld wert ist, und auch den Botanical Garden sollte man nicht verpassen.

Als Zeitaufwand sind für das alles fünf bis sieben Stunden realistisch, hinzu kommen etwa zwei Stunden für die Hinfahrt und zwei Stunden für die Rückfahrt. Wer also gegen 8 Uhr morgens in Los Angeles losfährt (und dem Stau ausweichen kann), der wäre am frühen Abend spätestens wieder zurück – kein Problem also. Toll ist darüber hinaus, dass die Strecke nach Santa Barbara in erster Linie an der Küste entlangführt, so dass man unterwegs zahlreiche schöne Ausblicke mitnehmen und den ein oder anderen Zwischenstopp einlegen kann.

Joshua Tree National Park

Joshua Tree

Anders sieht es bei dem zweiten Ausflugsziel aus, denn der Joshua Tree National Park befindet sich östlich von LA und liegt mitten in der Wüste. Die Strecke ist mit etwa 130 Meilen, also knapp 200 Kilometer, dann doch einen Tick länger, allerdings lässt die Straße dorthin meistens ein etwas höheres Tempo zu, weshalb auch hier zwei bis zweieinhalb Stunden ohne dichten Verkehr als realistisch gelten.

Joshua Tree begeistert mit seinen Josua-Palmlilien, die das Bild des Parks prägen, aber auch einige schöne Gesteinsformationen, diverse Ausblicke, kleine Oasen und generell das Flair dieser Wüste überzeugen die Besucher. Aufgrund der hohen Temperaturen im Park (zumindest vom späten Frühling bis in den Herbst hinein) sollte man sich im Voraus aber gut mit Wasser und Sonnenschutz eindecken! Für den Aufenthalt kann man zwischen zwei Stunden und einem halben Tag vollkommen frei planen, so dass man auch hier morgens losfahren und abends wieder zurück sein könnte. Leider gibt es auf dem Weg dorthin allerdings kaum Gelegenheiten für einen Stopp, weshalb Santa Barbara für uns erste Wahl ist.

Joshua Lilie

Hat man jedoch zwei oder sogar drei Tage für einen Ausflug von Los Angeles zur Verfügung tun sich völlig neue Welten auf. Dann könnte man einen Abstecher nach San Diego, vielleicht sogar nach Las Vegas oder den Highway 1 hinauf, ernsthaft in Erwägung ziehen!